Wir öffnen Ihnen Türen in Asien

Im Erdkundeunterricht aufgepasst? Was verstehen Sie unter Asien? (Teil 1)

Andreas Klippe no responses November 4, 2016

1. Wo kann ich am besten für mein Unternehmen Geschäfte machen in Asien?
2. Wo sollte ich zunächst hingehen?
3. Welches Land gibt mir die besten Startvoraussetzungen?

Zwischen Geschäftsleuten ist es mithin gebräuchlich, bei dem Wort “Asien” sofort an China, Japan, Südkorea, Indien und vielleicht noch an Singapur zu denken.

Jedoch ist das so natürlich völlig unvollständig.

Wo ist am günstigsten für Sie, Vertrieb aufzubauen, eine Fertigung zu gründen oder Business hin “out-zu-sourcen”?

Also: Haben Sie aufgepasst im Erdkundeunterricht?

Was ist Asien?

1. Welches ist das größte Land?

2. Wer hat heute die meisten Einwohner?

3. Wer wird im Jahre 2030 die meisten Einwohner haben?

4. Welches Land hat das höchste Brutto-Inlandsprodukt pro Einwohner?

5. Wo findet man den höchsten Lebensstandard?

6. Wo leben die glücklichsten Menschen in Asien?

7. Wo leben die Cowboys in Asien?

8. Welche Religionen gibt es?

9. Wie gliedert sich Asien geografisch und welche Länder gehören dazu?

10. Wo sollte man besser nicht als Geschäftsmann und als Geschäftsfrau hinfahren?

11. In welchen asiatischen Ländern kann ein mittelständisches deutsches, österreichisches oder schweizer Unternehmen gute Geschäfte machen?

Ich habe Sie jetzt genug gefragt. Jetzt folgen die Antworten.

1. Welches ist das größte Land?

Russland ist das weltgrößte Land. Selbst, wenn man den europäischen Teil abzieht, ist Russland daher auch das größte asiatische Land in Bezug auf die Fläche.

Dahinter folgen innerhalb Asiens China, Indien, Kasachstan, Saudi-Arabien und Indonesien.

2. Wer hat heute die meisten Einwohner?

Bei 7,35 Milliarden Einwohnern weltweit in 2015 liegt China mit knapp 1,384 Milliarden Einwohnern(fn) an der Spitze. Noch.

Die chinesische Regierung hatte 1979 die 1-Kind-Politik eingeführt. Darin wurde Ehepaaren nur erlaubt, ein einziges Kind zu zeugen. Verstöße wurden mit Abtreibung, Sterilisation oder Gefängnis geahndet. Diese extreme Situation führte aber auch dazu, dass Paare vermehrt Mädchen abtreiben oder gar töten ließen. Das Ziel in der chinesischen Kultur ist immer noch, einen Jungen als Nachfahren zu bekommen. Aber das ist ein anderes Thema.

Die 1-Kind-Politik wurde erst 2016 aufgehoben. Das Bevölkerungswachstum ist aber rückläufig.

Nach China folgen Indien mit 1,332 Milliarden und Indonesien mit knapp 260 Millionen Menschen (Stand 2016).

3. Wer wird im Jahre 2030 die meisten Einwohner haben?

Im Jahre 2022 werden nach einer UNO-Schätzung(fn) China und Indien jeder etwa 1,4 Milliarden Einwohner aufweisen. Chinas Bevölkerungsentwicklung bis 2030 hingegen wird als relativ konstant angesehen, vielleicht mit einem leichten Anstieg.

Im Jahre 2030 wird Indien dann aber mit 1,5 Milliarden Menschen die Tabellenspitze übernehmen. Bis 2050 könnte die Bevölkerung sogar bis 1,7 Milliarden ansteigen.

4. Welches Land hat das höchste Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner?

Das höchste Bruttoinlandsprodukt pro Kopf (BIP) in PPP hat Qatar mit 143.788 Int.-USD pro Einwohner PPP (Weltbank, Stand: 2015(fn)). Deutschland zum Vergleich weist 47.268 Int.-USD auf.

Und die Österreicher wird es freuen: Ihr Land steht vor Deutschland mit 47.824. Aber die Freude währt nur kurz. Die Schweiz listet mit 60.535 Int.-USD.

Kurz zur Erklärung: Es gibt zwei BIP. Das wird gerne durcheinander gewürfelt, um ein Land mal besser, mal schlechter aussehen zu lassen.

1) Das BIP pro Kopf wird einmal in US-Dollar angegeben und berücksichtigt damit die offiziellen Wechselkurse der Landeswährungen zu eben diesem US-Dollar.

2) Dann gibt es das BIP pro Kopf in PPP.

Kurze Erklärung vorab: PPP bedeutet im Englischen “Purchasing Power Parity”, in deutsch “Kaufkraftparität”. Es herrscht Kaufkraftparität, wenn man für einen Warenkorb, den man kauft, in einem Land das gleiche wie in dem anderen Land ausgibt, also zum Beispiel 150 Euro im Supermarkt. In der EU hat man die gleiche Währung und braucht diese schon mal nicht zu berücksichtigen. Außerhalb wird der Wechselkurs hinzugezogen.

Das BIP pro Kopf in PPP berücksichtigt daher verschiedenen Wechselkurse zwischen den Währungen und die Kaufkraft, die natürlich sehr unterschiedlich ist. Bier ist in Deutschland billig, in Dänemark teuer. Die Kaufkraft für einen Euro ist unterschiedlich. Damit sich diese Einflussfaktoren berücksichtigen lassen benutzt der Internationale Währungsfond, der diese Statistiken erhebt und erstellt, eine Einheitswährung, den internationalen Dollar.

So jetzt aber wieder zurück zum Thema.

Nach dem oben bereits genannten Qatar folgen auf den asiatischen Plätzen Macao (China, weltweit Platz 2) mit 111.270 Int.-USD, gefolgt von Singapur (85.208 Int.-USD, Platz 4), Kuwait (5), Brunei (6), Vereinigte Arabische Emirate (7), Hong Kong (10) und Saudi Arabien (13).

5. Wo findet man den höchsten Lebensstandard?

Singapur. Singapur. Singapur.

Das war im Jahre 1819 noch überhaupt nicht ausgemacht. Sumpfschlangen schlängelten sich dort, wo heute die glitzernden Einkaufspaläste stehen.

Im Jahr 1819 gründete Sir Thomas Stamford Raffles für die Britische Ostindien-Kompanie eine Handelsniederlassung. Das war der Grundstein für die Entwicklung Singapurs. Der eigentliche Vater am Erfolg Singapurs ist aber der Staatsgründer von 1959 und langjähriger Premierminister (1959 – 1990) Lee Kwan Yew (1923 – 2015). Seine Visionen, sein politisches Geschick und vor allem seine Hartnäckigkeit lassen heute Singapur erstrahlen.

Zurück zu den Orten mit dem höchsten Lebensstandard. Hong Kong als Stadt würde auch noch dazu zählen, gehört aber seit dem 1. Juli 1997 zu China.

In Japan gibt es auch noch einen ausgeglichenen Lebensstandard, wie wir ihn als Westler definieren würden.

Der Lebensstandard in Ländern wie Dubai, Qatar, Kuwait und Saudi-Arabien ist für die herrschenden Klassen sicherlich außerordentlich hoch und angenehm. Demgegenüber stehen aber ein hohes soziales Ungleichgewicht sowie die einkommensschwachen Schichten und Leiharbeiter aus den ärmeren Ländern wie Bangladesch, Sri Lanka oder den Philippinen.

Gleichwohl verdienen diese Leiharbeiter erheblich mehr als sie in ihren Heimatländern verdienen würden und transferieren große Geldbeträge zurück in ihre Heimat. Diese sage und schreibe mehr als weltweit 10 Millionen Oversea Filipino Workers (OFW) tragen durch ihre Überweisungen in die Heimat mit mehr als 10 % zum philippinischen Staatshaushaltes bei.

6. Wo leben die glücklichsten Menschen in Asien?

Glück kann Regierungspolitik sein. Daher zählen die etwa 750.000 Einwohner des Königreichs Bhutan zu den glücklichsten Menschen der Welt.

Gross National Happiness is more important than Gross National Product

– His Majesty Jigme Singye Wangchuck, the Fourth King of Bhutan

Wobei sich Glücklichsein dort anders definiert. Es geht nicht um Statussymbole oder hohes Einkommen. Es geht mehr um zwischenmenschliche und soziale Faktoren. Bereits Kindern wird beigebracht, dass Umwelt- und Naturschutz wichtiger sind als der Erwerb weltlicher Dinge.

Wer weiß? Es könnte ja sein, dass einmal die Ressourcen der Menschheit zu Ende gehen.

Und zu diesem Zeitpunkt hat die Menschheit es nicht rechtzeitig in den Weltraum geschafft, um neue Ressourcen zu erschließen und auszubeuten.

Dann werden wir Westler uns vielleicht von den Einwohnern Bhutans beraten lassen müssen wie das Glücklichsein mit wenig Wohlstand funktioniert.

Auf den Philippinen nennt man solch eine Eigenschaft “Cowboy sein”. Man kommt schon klar. Egal was das Leben wieder einmal für Tücken und Grausamkeiten für einen vorbereitet hat.

Willkommen in Asien.

… wird fortgesetzt in Teil 2. Da geht es spannend weiter:
– Wer sind diese Cowboys in Asien?
– Wo soll ich mein Business denn nun starten?

Also, nicht verpassen!


Warning: include(/index.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/415213_61250/a4w/wp-content/plugins/social-share-button/includes/class-shortcodes.php on line 41

Warning: include(): Failed opening '/index.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/415213_61250/a4w/wp-content/plugins/social-share-button/includes/class-shortcodes.php on line 41
Categories: ASEAN Asien Südost-Asien
Andreas Klippe

Andreas Klippe

Dr.-Ing. Andreas Klippe ist Deutscher und wohnhaft auf den Philippinen. Angefangen hat alles mit der DR. KLIPPE asia consult in Deutschland. Dann folgten die Gründung der DR. KLIPPE Philippines Corporations und der Flood Control Asia RS Corporation auf den Philippinen. Andreas Klippe steht beiden Firmen als President und CEO vor. Die Erfahrung, die er bei den Firmengründungen gemacht hat und im täglichen Geschäft erlebt, nennt er “asia4winners”-Strategie. Er teilt diese gerne mit anderen Unternehmern und Managern, damit diese noch erfolgreicher in den Philippinen und in Südost-Asien werden. Andreas Klippe

no responses

Hinterlasse einen Kommentar